2018: Automatisieren oder Krepieren

Automatisieren oder Krepieren – eine harte Aussage. Doch sie hat einen Wahren Kern.

Überall höre ich Geschäftsleute schimpen: „Aber damit kann man ja kaum noch etwas verdienen“. Doch was steckt dahinter?

Das Preisniveau fast aller Produkte und Dienstleistungen bewegt sich langsam und sicher nach unten. Und das geschieht nicht durch Globalisierung und Konkurrenz durch Billig-Arbeitskräfte – China und Indien holen weit auf und sind längst keine Billig-Länder, noch billigere Länder wie Bangladesh haben derart marode Infrastruktur, dass diese auch nur gleichermaßen wettbewerbsfähig sind. Der wahre Grund ist die Digitalisierung.

Ein einfaches Beispiel: Musste eine Lohnabrechnung früher noch mit 3 Durchschlägen auf der Schreibmaschine getippt werden und 30 Gesetzesnormen eingehalten werden, erledigt das Lohnbüro Zachmann über 500 Gesetzliche Bestimmungen, sowie Meldungen an Kassen und Behörden für nur € 5,50.

Digitalisierung durchbricht alte Muster: Die Masse machts. Sie machen nur noch das selbst, was Sie 100% perfekt können oder in Masse stapeln können – der Rest wird ausgelagert… an Dienstleister, die sich wiederum auf diese Aufgabe voll spezialisiert haben. Plötzlich gibt es Massenproduktion nicht nur bei Produkten, sondern auch bei Dienstleistungen.

Während bei Einführung der Massenproduktion Maschinen eine Rolle gespielt haben, ist der Innovationsmotor heutzutage die Software.

Ohne eigene Software werden Sie es nicht schaffen, Ihre Kernkompetenzen zu wettbewerbsfähigen Preisen anzubieten.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen