Datenbank visualisieren

Relationale Datenbanken sind ein ziemlich trockenes Thema. Diagramme und Visualisierung hauchen ihnen Leben ein.

Sprach man zu DOS- und Win95-Zeiten noch von einer Datenbank, war das meist ein Komplett-Paket mit Datenmanagement, Eingabemasken und Auswertungen.

Inzwischen hat man die Zuständigkeiten dank SQL getrennt. Fluch und Segen zugleich. Zum einen ist es wesentlich komplexer geworden, eine Datenbank-Anwendung zu bauen. Auf der anderen Seite:

  • Kann man dank SQL die dahinterliegende Datenbank austauschen
  • Die Datenbank-Hersteller können um die Performance konkurrieren, während die Anwendung wählen kann
  • Die Anwendung muss sich nicht um Datenhaltung kümmern

Auch die Visualisierung basiert auf einer SQL-Anfrage. So wird zum Beispiel für eine Zeitreihe “Umsatz je Quartal” eine SQL-Anfrage erstellt, die Verkäufe nach Quartal gruppiert und dann summiert. Das Ergbnis, eigentlich eine Tabelle mit den 2 Spalten Quartal und Umsatz, kann man jetzt in einem Diagramm einzeichnen.

Als Werkzeuge für die Visualisierung gibt es auf der einen Seite mächtige BI-Tools. Sie verbinden sich mit einer Datenbank z.B. eines bestehenden ERPs. Man klickt sich seine Anfragen zusammen und erhält somit seinen Umsatzbericht grafisch aufbereitet.

Eine andere Möglichkeit ist, das FOP-ERP zu nutzen. Sollten Sie das FOP-ERP einsetzen, können Sie immer wieder zu uns kommen und sich individuelle Datenvisualisierungen einbauen lassen.

Bitte geben Sie unten Ihre Daten einKONTAKTIEREN SIE UNS

    Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

    Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

    Schließen