SQL-Datenbanken auch für Nicht-Programmierer

Nicht nur Programmierer arbeiten mit SQL. Die universelle Datenbank-Anfragesprache hat einen viel weiteren Anwenderkreis. Zu den Anwendern zählen:

  • Daten-Analysten
  • Controller
  • Statistiker
  • Mathematiker
  • Betriebswirte

Diese Video-Schulung erläutert die Grundbegriffe von Datenbanken und erklärt dann parallel Relationale Algebra anhand von SQL.

Programmieren für Berufstätige: Warum überhaupt?

Sie haben einen Nicht-IT-Beruf – warum sollten Sie dann also programmieren können?

https://youtu.be/er8OoQ6cztk

IT als Aufgabenlöser

Können Sie programmieren, lösen sich Probleme ganz anders. Beispielsweise ist das Umbenennen von 1.000 Dateien in einer Sekunde erledigt, wenn man vorher 10 Minuten programmiert hat.

Vom Prinzip her lassen sich alle Probleme effizient mit IT lösen, die die folgenden Eigenschaften haben:

  • Alle Eingangsdaten sind in irgendeiner Form digital vorhanden (als Dokumente, Sensor-Daten oder als Websites im Internet verstreut)
  • Die Verarbeitungsschritte sind eindeutig beschreibbar (z.B. durch Handlungsvorschriften oder mathematische Formeln)

Warum bessern Sie also nicht Ihren Fähigkeitenpool um eine Fertigkeit, die Ihnen erlaubt, alles zu automatisieren? Sie werden sowohl in Ihrer momentanen Arbeitsstelle effizienter arbeiten können, als auch schneller neue Anstellungen finden. Welche Programmiersprache Sie dabei lernen ist fast egal – die Konzepte zu verstehen ist wichtig. Dann lernt sich jede Programmiersprache innerhalb von 2 Tagen.

Outsourcing vs Eigenkompetenz

Die Menschheit hat sich spezialisiert. Immer speziellere Berufe teilen die Aufgaben der Menschheit auf immer mehr Schultern auf. Doch warum gibt es dann keinen Beruf des Browser-Bedieners oder Word-Schreibers? Weil diese Fähigkeit jeder selbst beherrschen muss! Ein Outsourcing würde einen extremen Kommunikationsaufwand einführen, der den Nutzen übersteigt.

Und genau dieser Kommunikationsaufwand macht 95% aller IT-Projekte unprofitabel. Eine Softwarefirma kann Stundensätze jenseits der € 150 fordern – ein Unding für kleine Dokument-Aufbereitungs-Optimierungen. IT-Projekte kommen nur zustande, wenn sich exorbitante Einsparungen realisieren lassen.

Doch was treibt diese Stundensätze so hoch? Es ist die Projekt-Vorbereitungsphase, die auf die Stundensätze umgelegt werden muss. Sie als Meister Ihres Faches müssen einem unbedarften Programmierer Ihre Fach-Probleme und Sachverhalte von Grund auf kommunizieren. Das strapaziert Ihre Zeit und die Zeit der Softwarefirma. Hinzu kommen Missverständnisse über Ihre Fachwelt, was dazu führt, dass einige Teile der Software noch einmal umprogrammiert werden müssen.

Abgesehen von Standard-Aufgaben wie dem Einrichten eines Online-Shops ohne Konfigurations-Möglichkeiten für Kunden: Das Fachwissen können nur Sie einbringen. Deshalb: Lernen Sie programmieren. Sie werden es brauchen können.