Produktion optimieren durch besseren Kontrolle

Haben Sie schon einmal Kletterer bei der Arbeit gesehen? Sie haben alles unter Kontrolle. Doch warum ist das so?

https://www.youtube.com/watch?v=9uj3NC44rds

Kontrolle haben bedeutet das richtiges Handeln mit seinen Möglichkeiten

Der Kletterer im Video hatte keinen Jetpack. Er hatte seine Hände und Füße, etwas mehr Muskeln als der Normal-Mensch und seine Augen und seinen Verstand. Genau so müssen Sie mit den Ihnen möglichen Mitteln erreichen, alles unter Kontrolle zu haben. Doch wie hat das der Kletterer gemacht?

Die Augen als wichtigstes Werkzeug

Hätte der Kletterer feste Bewegungen einstudiert, wie er seine Arme und Beine bewegt, wäre er gnadenlos abgestürzt. Ohne Betrachtung der Wand, ihrer Vorsprünge und Nieschen, wäre es dem Kletterer nicht gelungen, den Weg nach oben zu beschreiten.

Das korrekte Einschätzen einer Situation macht es erst möglich, die rictigen Entscheidungen zu treffen.

Augen in der Wirtschaft

Ein Haken bei der Sache ist, dass wir mit unserem Auge leider nur visuelle Dinge, wie Häuser, Bäume oder Zahlen auf dem Papier, sehen können. Folglich müssen wir sämtliche Vorgänge in der Firma, die wir verstehen wollen, in sichtbare Reize umwandeln.

In kleinen Unternehmen, insbesondere im Handwerks-Sektor, sind die Vorgänge noch sehr greifbar. Doch selbst da gibt es schon Dinge, die an unserem Auge vorbeigehen: Wieviel Zeit benötige ich für das Werkstück. Unser Empfinden von Zeit ist relativ. Interessante Tätigkeiten vergehen wie im Flug, während unbequeme Arbeiten uns vorkommen wie eine Ewigkeit. Deshalb ist schon bei dieser einfachen Wahrnehmung die Hinzunahme eines objektiven Messinstruments, einer Uhr, notwendig.

Je höher es in die Führungs- und Management-Etagen geht und je abstrakter die Tätigkeit des Unternehmens, desto schwieriger wird es, die Dinge noch begreifbar darzustellen. Umso wichtiger wird es, noch wahrzunehmen, was eigentlich passiert. Nicht nur das Offensichtliche wie dass ein Kunde abgesprungen ist, sondern auch Tendenzen und Statistiken über Abläufe.

Der Rohstoff des 21. Jahrhundert sind Daten

Um eine abstrakte Situation richtig einschätzen zu können, benötigen Sie zwei Grundvoraussetzungen:

  • Fakten aus der Realität als Daten vorbereitet
  • Methoden, um Daten zu Erkenntnissen weiterzuverarbeiten

Für die Erzeugung der Daten steht Ihnen bereit:

  • Messdaten von Instrumenten
  • Auf der Website gesammelte Daten (Nutzer-Analysen, Eingaben im Online-Konfigurator)
  • Aus Ihren Datenbanken
  • Aus Dokumenten konvertiert
  • CSV-Export der Kontoauszüge
  • Neue Datenbank angelegt

Bei der Weiterverarbeitung wenden Sie sich einfach an uns. Wir sind mit Softwareentwicklung vertraut und finden auch für Ihre Daten eine geeignete Weiterverarbeitung.

Feedback ermöglicht Optimierung

Durch das Auswerten der Daten erhalten Sie einen Überblick, wo noch Luft nach oben ist. Auch hilft die Datenanalyse beim Abschätzen des Wertes einer Analyse.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen