ERP II oder ERP 2 Systeme sind eine neue Generation ERP-Systeme, die unternehmensübergreifend agieren.

Dazu gehört zum Beispiel:

  • Bestellen von Nachschub aus dem ERP-System eines Lieferanten
  • Vernetzung mit Einkaufs-Marktplätzen (z.B. Aktualisierung des Produktkatalogs zum Bestellen)
  • Kundenportal mit Service-Funktionen

Dies alles setzt natürlich voraus, dass:

  • Das Unternehmen mit dem Internet verbunden ist
  • Das eingesetzte ERP APIs oder Login-Möglichkeiten anbietet
  • Vernetzte Partner mit kompatiblen Schnittstellen anbindbar sind

Meist zieht eine solche Vernetzung Individualprogrammierung mit sich, da gängige ERPs nicht zu jedem X-beliebigen Partner-ERP Anbindungen hat – schlimmer noch: Meist unterstützt ein ERP nur Lieferanten, die dasselbe ERP kaufen – ein perfekter Vendor Lock in.

Beim FOP ERP ist das anders: Bei FOP besteht alles aus Individualprogrammierung. Das kann man in etwa mit der Industrialisierung vergleichen: Werden nur wenige Produkte benötigt, sind diese teuer, weil sie von Hand gefertigt sind. Wird dasselbe Produkt immer öfter benötigt, werden Maschinen entwickelt, die es effizienter produzieren können.

Dasselbe tun wir mit Software: Wir haben den Software-Entwicklungsprozess standardisiert und industrialisiert. Code wird nicht mehr von Hand geschrieben, sondern aus Anforderungen generiert. Dadurch können wir komplett individuelle Prozesse und Fremdprozess-Anbindungen entwickeln.

Wollen Sie mit uns in die Zukunft starten? Dann nehmen Sie den Hörer in die Hand und kontaktieren uns für ein erstes, unverbindliches Beratungsgespräch.

Kategorien: Allgemein

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen