ERP mit Controlling

Stellen Sie sich folgende Situation vor: Eine Firma hat eine prima Auftragslage, macht aber trotzdem Verluste. Die Firma hat mehrere Abteilungen, die Teile der Aufträge bearbeiten, sowie mehrere Aufträge. Die Aufgabe ist nun, das faule Ei zu finden: Wird der Aufwand einer Abteilung nicht richtig in die Projektpreise einkalkuliert? Oder gibt es Kunden, die durch geschickte Verhandlung für Sie verlustreiche Deals aushandeln?

Controlling ist eine Disziplin, die solchen Mysterien systematisch nachgeht. Dabei kommen sogenannte „Kennzahlen“ zum Einsatz: Messbare Größen, die irgendwo in der Firma gesammelt werden.

Dabei gibt es mehrere Orte, wo die Rohdaten für die Kennzahlen gewonnen werden können. Einer davon ist das ERP. Denn im ERP werden die verschiedensten Daten aggregiert, die fürs Controlling relevant sind: Buchhaltung, Rechnungserstellung, Projektmanagement

Dabei sind das Thema ERP und Controlling nur schwer zusammen zu bringen: Greift Controlling doch in alle Bereiche ein und benötigt individuelle Auswertungen der Daten. Normalerweise würden Sie das ERP als Standardsoftware einkaufen und fehlende Controlling-Möglichkeiten individuell programmieren lassen.

Doch es gibt auch Software-Anbieter, die Ihnen die Anpassung des ERP an Ihre Controlling-Bedürfnisse anpassen können, beispielsweise mit speziellen Statistik-Funktionen.

All diese beschriebenen Funktionalitäten bieten wir mit unserem FOP-Software-Portfolio an. FOP ist eine Produktserie von ERPs, die exakt auf Ihre Bedürfnisse zugeschnitten werden. Dabei beraten wir Sie in einem Beratungsgespräch über die perfekte Konfiguration Ihres ERP. Am besten nehmen Sie direkt Kontakt mit uns auf. Mehr Infos darüber, wie FOP funktioniert und wie Sie Ihr perfektes ERP bekommen unter: So bekomme ich mein perfektes ERP.