Mehrlagerfähigkeit in ERPs: Der Knackpunkt?

Jedes ERP löst seine Lagerverwaltung anders.Hier eingie Beispiele:

  • Einfachste Form: Jeder Artikel hat einen „Bestand“ – damit sind keine Lagerorte möglich, aber man hat schon mal eine Übersicht – interessant für kleine Unternehmen mit nur einem Standort und nur einem Lager
  • 1-dimensional: Jeder Lagerbestand befindet sich zusätzlich an einem Lagerort. Damit lassen sich Lagerbestände in unterschiedlichen Niederlassungen/Filialen bzw. dem Zentrallager darstellen
  • mehrdimensional: Will man die Lagerorte weiter unterteilen, lassen sich beliebig komplexe Nummerierungsszenarien umsetzen. Bei einer mehrdimensionalen Lagerordnung lassen sich besonders gut Logistik-Optimierungen umsetzen. So wäre eine mögliche Hierarchie:
    • Niederlassung
    • Halle
    • Regal-Nr.
    • Stockwerk
    • Fach
  • mehrdimensional beweglich: Paletten oder Container können Waren enthalten, aber auch gleichzeitig ihren Aufenthaltsort ändern. So könnte z.B. eine Palette in den Kommissionierbereich verschoben werden, um eine bestimmte Anzahl Endprodukte zu verpacken. Nach erfolgter Kommissionierung wird die Palette in ein Lager zurückgestellt. Die darauf befindlichen Güter werden korrekt verbucht und können auch gemischter Natur sein – dadurch entfällt großes Umräumen, ohne dass die Übersicht verloren geht.

Je nach ERP-Implementierung werden Sie eine dieser vier Lager-Versionen antreffen. Das besondere an Launix: Wir erstellen ERPs individuell für Sie. Dadurch können wir das für Sie passende Lagersystem in die Software einbauen.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen