Zur Unternehmens-Datenbank in wenigen Schritten

Immer mehr Firmen erkennen den Stellenwert einer Software, die tatsächlich zu den Prozessen passt. Notlösungen wie Excel kommen immer mehr ins Hintertreffen.

Was ist eine Unternehmens-Datenbank?

Es gibt jede Menge spezialisierte Software: CRMs, ERPs, MESs, Branchensoftware, Individualsoftware. Firmen bauen sich aus diesem Pool ihre Softwarelandschaft. Das Problem dabei: An jeder Schnittstelle müssen Daten von Hand hin- und hergeschaufelt werden. Das beeinträchtigt beispielsweise das Controlling, wenn es darum geht unternehmensweite und prozessübergreifende Statistiken aufzubauen.

Die Unternehmens-Datenbank löst diese Probleme: Sie vereint alle im Unternehmen benötigten Funktionen in einer Software.

Wie kommt man zu einer Unternehmens-Datenbank?

Der Aufbau einer Unternehmens-Datenbank ist vor allem ein Beratungs-Prozess. Sie besprechen mit einem Datenbank-Experten die Besonderheiten Ihrer Branche und Ihres Unternehmens.

Der Datenbank-Experte erstellt daraus ein Datenmodell: Wie müsste die Datenbank aussehen, wenn Sie alles 100%ig digitalisieren wöllten.

Anschließend pickt man sich aus dem Datenmodell diejenigen Teile des Schemas heraus, die mindestens einen der folgenden Punkte erfüllen:

  • Datensätze, von denen tausende anfallen werden (z.B. Kunden)
  • Datensätze, an die man sich nach Jahren noch erinnern muss (z.B. abschreibungs-relevante Maschinen)
  • Datensätze, die maschinenverarbeitbar vorlegen sollen
  • Datensätze, die man auf Abruf finden können muss (z.B. Lieferscheine)

Was passiert danach?

Steht erst einmal das Datenmodell, haben Sie mehrere Möglichkeiten, zu Ihrer Software zu kommen:

  • Sie erstellen einen Anforderungskatalog und machen sich auf die Suche nach einer Standardsoftware, die so viel wie möglich Anforderungen daraus erfüllt
  • Sie beauftragen eine Individual-Software-Firma mit der passgenauen Programmierung
  • Sie probieren unsere neue FOP-Methode, bei der wir individuelle Software nach Ihren Vorstellungen zu einem Bruchteil der Kosten anfertigen können. Hier gehts zum Software-Kalkulator

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen